Höhenburg nahe Kirchheim: Burg Teck

Luftbild: Werner Feirer, Weilheim/Teck

Die Burg Teck ist eine recht gut erhaltene Gipfelburg und bei jeder Jahreszeit ein Besuch wert. Die Burg Teck liegt auf einer Anhöhe neben dem Dorf Owen, das sich in der Nähe der Stadt Kirchheim befindet. Über die A8 und dann die B465 erreicht man die Burg.

Geschichte der Burg

Die Burg wurde 1152 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und wurde wahrscheinlich im letzten Viertel des 11. Jahrhunderts erbaut.
1529 wurde die Burg Teck im sog. Bauernkrieg niedergebrannt.Herzog Karl Alexander von Württemberg wollte die Ruine wieder zu einer modernen Festung ausbauen. Da er aber kurz nach dem Baubeginn verstarb, erlaubte das Oberamt Kirchheim den Abbruch der Burg. So standen teilweise nur noch die Grundmauern.
1889 wurde der Aussichtsturm mit Schutzhütte gebaut, 1941 erwarb der Schwäbische Albverein die Burg und baute sie dann 1955 zum Wanderheim aus.

Die Burg Teck als Auszflugsziel

Verschiedene Routen führen zu der 775 m hoch gelegenen Burg. Wer einen fantastischen Rundblick möchte, sollte mehr als nur einen Weg nehmen. Die Aussicht von der Burg ist weitreichend. Bei gutem Wetter kann man bis nach Stuttgart und sogar die Ausläufer des Schwarzwalds sehen.
Die Gasstätte und der Innenhof der Burg laden zum Verweilen ein.
Das Wanderheim bietet Übernachtungsmöglichkeiten an.

Öffnungszeiten

im Sommer (1. April bis 31. Oktober)
Montag und Dienstag sind Ruhetage
Mittwoch bis Samstag von 10:00 – 22:00 Uhr
Sonn- und Feiertags von 9:00 – 18:00 Uhr

im Winter (1. November bis 31. März)
Montag und Dienstag sind Ruhetage
Mittwoch und Donnerstag von 10:00 Uhr, wann geschlossen wird ist wetterabhängig
Freitag und Samstag von 10:00 . 22:00 Uhr
Sonn- und Feiertags von 9:00 – 18:00 Uhr

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.