Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2015

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr vom 25. November bis zum 23. Dezember statt. Er erstreckt sich vom Neuen Schloss und dem Königsbau über den Karls- und Schillerplatz bis zum Marktplatz. Einer der größten Weihnachtsbäume steht dort. Die liebevoll gestalteten Holzbauten machen den Weihnachtsmarkt bis weit über die Grenzen Stuttgarts bekannt.

Die Stände

Die Stände sind liebevoll gestaltet mit funkelndem Lichterschmuck. An den Buden lassen sich Christbaumschmuck, Winterkleidung, Haushaltswaren, Spielzeug und Kerzen kaufen. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Vor allem der wärmende Glühwein ist bei den Besuchern sehr beliebt und wird mit dem Weihnachtsmarkt identifiziert.
Jedes Jahr wird ein Stand durch die Besucher und einer Jury zum schönsten Stand des Weihnachtsmarktes gekürt. Die Budenbesitzer gestalten ihre Stände sehr aufwändig und mit viel Liebe zum Detail.

Die Eröffnung

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt wird am Alten Schloss mit einer Eröffnungsfeier vom Oberbürgermeister eröffnet. Die Feierlichkeit findet am Mittwoch den 25. November 2015 um 17 Uhr statt. Der Eintrit ist frei.

Der Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum ist 25 meter hoch und von oben bis unten mit leuchtenden Lichterketten geschmückt. Auf der Spitze prangt ein zweieinhalb Meter großer Stern, der dem ganzen Baum ein prächtiges Aussehen verleiht. Die insgesamt fast sechs Kilometer langen Lichterketten werden mit Ökostrom der Stadtwerke Stuttgart erleuchtet.

Der Antikmarkt

Der Antikmarkt ist schon seit ein paar Jahren fester Bestandteil des Stuttgarter Weihnachtsmarktes. Händler bieten zahlreiche Raritäten und Kuriositäten an, z.B. antiquarische Bücher sowie Uhren und Schmuck.
Wer denkt, dass zu Hause irgendwelche anktiken Schätze liegen und diese vielleicht viel Wert haben, kann von 15 bis 19 Uhr die mitgebrachten Antiquitäten von den Experten kostenlos vor Ort schätzen lassen.
02. Dezember 2015: Uhren und Schmuck
09. Dezember 2015: Bücher, Bilder und Kunst
16. Dezember 2015: Puppen und Spielzeug

Öffnungszeiten des Antikmarkts

Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr
Sonntag von 11 bis 21 Uhr
am Eröffnungstag ist von 17 bis 21 Uhr geöffnet

Weihnachtsmarkt für Kinder

Die Mini-Eisenbahn nimmt die Kleinen mit auf eine Reise durch die Winterlandschaft. Auch das Mini-Riesenrad begeistert. Auf dem Schlossplatz steht das Kinder-Märchenland das für die ganze Familie ein Besuch wert ist.
Lebkuchen selber machen heißt es an einem Lebkuchen-Stand. Nicht nur die Kinder sind davon begeistert, auch Erwachsene können ihre Lebkuchen nach Lust und Laune mit Zuckerguss und Perlen verzieren. Getrocknet und eingepackt kann dann das selbst gemachte Lebkuchenherz mitgenommen werden.
Aber nicht nur Lebkuchen können auf dem Weihnachtsmarkt selber gestaltet werden, auch Weihnachtsplätzchen und Kerzen.

Konzerte

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne die Musik. Jedes Jahr werden die Besucher von Chören und Musikgruppen aus der Region Stuttgart erfreut. Auf dem Innenhof des Alten Schlosses treten zahlreiche Gruppen auf, sowie auf der Rathaustreppe und in der Stiftskirche.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr
Sonntag von 11 bis 21 Uhr

Sonderöffnungszeiten:

25. November von 17 bis 21 Uhr
19. Dezember von 10 bis 22:30 Uhr

Anreise

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind es nur wenige Minuten bis zum Weihnachtsmarkt.
S-Bahnlinien: S1, S2, S3, S4, S5 und S6 bis Stadtmitte oder Hauptbahnhof.
U-Bahnlinen:  U5, U6, U7, U12, U15 bis zum Schlosslatz, U1, U2, U4, U5, U6, U7, U11, U12, U15 bis Charlottenplatz, U5, U6, U7, U9, U11, U12, U14, U15 bis Hauptbahnhof (Arnulf-Klett-Platz) und  U1, U2, U4, U9, U11, U14 bis Staatsgalerie.
Buslinien: 42, 44, N1 – N10, 23 bis Schlossplatz, 42, 43, 44, 24 bis Charlottenplatz, 40, 42, 44, N2, N3, N4, N10, 21 bis Hauptbahnhof (Arnulf-Klett-Platz) und 40, 42, 44, N2 – N6, N9, 21 bis Staatsgalerie.
Mit dem Auto kommt man mit der A8 oder der A81 nach Stuttgart. In der Nähe des Weihnachtsmarktes befinden sich drei Parkhäuser, das Parkhaus Albstraße, das Parkhaus Österfeld und das Parkhaus Weilimdorf.

Teaser-Bild: Rathaus, in.Stuttgart / Thomas Niedermueller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.