Killesbergturm Stuttgart

Killesbergturm

Silhouette des KillesbergturmsSeit seiner Einweihung im Jahr 2001 ist der Killesbergturm in Stuttgart eine beliebte Freizeitattraktion. Ein moderner Kontrapunkt zur Landschaftsgestaltung der Reichsgartenaustellung von 1939 sowie der Deutschen Gartenschau von 1950, die den Killesbergpark maßgeblich geprägt haben.

Mit stolzen 42 Metern und einer Konstruktion aus Stahlnetzen bietet der imposante Turm einen einmaligen Blick über den Stuttgarter Talkessel. Den Stuttgarter Fernsehturm hat genauso man im Blick wie die Mercedes-Benz-Arena, die meinsten Stadtbezirke und angrenzenden Städte. Kurzum: Durch seinen Standort am höchsten Punkt des Killesbergparks genießt man vom Killesbergturm ein einmaliges 360°-Panorama.

Immer eine Reise wert:
Der Turm und der Killesbergpark sind bei jedem Wetter eine Attraktion!

Der Killesbergturm ist ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangs- und Zielpunkt vieler Spazier- und Wanderwege rund um Stuttgart.

Tafel am Aufgang mit KasseEintrittsgebühr zum Killesbergturm

Der Turm ist Eigentum des Verschönerungsvereins Stuttgart e. V. (www.vsv-stuttgart.de), der den Turm auch wartet. Dafür wird am Aufgang zum Turm um eine (freiwillige) Eintrittsgebühr von 50 Cent für Einzelpersonen und 1,00 Euro für Familien gebeten. Eine Erläuterungstafeln mit einer kleinen Kasse am Eingangsbereich macht darauf charmant aufmerksam.

Ein Seitenhieb auf die türmische Konkurrenz in Stuttgart

Mit zwei gegenläufigen Treppen und einer Konstruktion aus Stahl ist Brandschutz für diesen Stuttgarter Turm kein Thema. Ein Schelm, wer böses dabei denkt und den Turm zum kleinen Ersatz des Fernsehturms deklariert :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.