Weißenhofsiedlung und Museum auf dem Killesberg

Weißenhofsiedlung und Museum

Die Weißenhofsiedlung

Die Weißenhofsiedlung entstand 1927 als Bauausstellung der Stadt Stuttgart und des Deutschen Werkbundes. Die Leitung führte Ludwig Mies van der Rohe, 17 Architekten schafften ein Wohnprogramm für den modernen Großstadtmenschen.
Architekten wie Le Corbusier oder Gropius, die heute zu den bedeutendsten Architekten der modernen Architektur gehören, waren damals noch gar nicht so bekannt, als sie an der Ausstellung beteiligt waren. Die Geschichte der Siedlung spiegelt die kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen des 20. Jahrhunderts wider. 1958 wurde die Weißenhofsiedlung unter Denkmalschutz gestellt. Die Architektur ist schmucklos und auf stereometrische Grundfiguren reduziert. Bei der Einrichtung wurde mit neuen Materialien und Methoden gebaut.
Die Weißenhofsiedlung kann man zu Fuß oder mit dem Auto kostenlos erkunden. Allerdings erhält man mit einer Führung wichtige und interessante Informationen über die Weißenhofsiedlung und deren Architekten.

Das Weißenhofmuseum

Das Museum befindet sich im Doppelhaus von Le Corbusier, welches die Stadt Stuttgart 2002 erworben hat. Der Rundgang beginnt in Haus 1, führt über die Dachterrasse und endet in Haus 3. Vom Dach aus hat man übrigens einen wunderbaren Ausblick auf Stuttgart.
Haus 1: Die Ausstellung, in der linken Haushälfte, informiert über die Entstehung und Geschichte der Weißenhofsiedlung.
Haus 3: Die rechte Haushälfte hingegen spezialisiert sich auf die Zeit von 1927, als die Werkbundausstellung auf dem Weißenhof eröffnete. Ein Teil der Einrichtung konnte wieder hergestellt werden, so kann der Besucher eine Momentaufnahme der damaligen Ausstellung erleben.
Weißenhofsiedlung und Museum

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag bis Freitag von 11:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 10:00 – 18:00 Uhr

Preise

5,00 €
2,00 € für Ermäßigte (Schüler, Studenten, Arbeitslose, Menschen mit Behinderungen)

Gruppen ab 15 Personen 0,50 € ermäßigt
Kinder bis 10 Jahren frei

Das Weißenhofmuseum ist ungeeignet für Rollstühle und Kinderwagen, aufgrund der steilen Treppen und einem fehlenden Aufzug.

Führungen

Es gibt verschiedene Arten von Führungen, einmal die offenen Führungen und dann die gebuchten Führungen. Bei den offenen Führungen können maximal 20 Personen teilnehmen. Hier sind  keine Reservierungen möglich. Wer deshalb auf Nummer sicher gehen will, sollte sich eine Führung buchen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.