Schönbuchturm in Herrenberg erstahlt in der Nacht

Schönbuchturm bei Nacht Lichtershow

Den Schönbuchturm, welcher Richtung Herrenberg steht, wurde von 18 Uhr bis 23 Uhr in den unterschiedlichsten Farben beleuchtet. Unzählige Besucher versammelten sich um den Turm und ließen die Lichtershow auf sich wirken. Jeweils zur vollen Stunde zwischen 19 Uhr und 22 Uhr wurde der Schönbuchturm zusammen mit Musik in einer 10-minütige Lichtershow beleuchtet. Dabei sind die Lichter punktgenau auf die dafür zusammengestellten Musik abgestimmt worden. Ausnahmsweise war der Turm bis 23 Uhr zugänglich, da dieser nachts sonst gesperrt ist.

Der Schönbuchturm ist aus natur- und artenschutzrechtlichen Gründen nicht dauerhaft bei Nacht angestrahlt. Es soll jedoch in jedem Monat eine weitere Lichtershow in verschiedenen Orten im Landkreis geben, wir können also gespannt sein, welcher Turm als Nächstes angestrahlt sein wird. Das Event wurde von dem Veranstalter „Förderverein Aussichtsturm im Naturpark Schönbuch e. V.” organisiert. Dabei wurde die Beleuchtung von der Firma EMT EventMedia-Tec GmbH aus Herrenberg zur Verfügung gestellt.

Aber nicht nur zu der Lichtershow ist der Schönbuchturm ein Ausflug wert, sondern es lässt sich auch am Tag eine wunderbare Aussicht genießen. Insgesamt besitzt der Turm 348 Treppenstufen, 110 Tonnen Gesamtgewicht und 400 Tonnen Fundament. Besucher können über drei Aussichtsebenen (10, 20 und 30 Meter) und 35 Meter Gesamthöhe die Aussicht genießen.

Der Schönbuchturm finden Sie auf dem Stellberg im Schönbuch bei Herrenberg. Erreichen kann man diesen am besten erreicht mit der S-Bahn S1 aus dem Großraum Stuttgart oder mit der Ammertalbahn aus Richtung Tübingen. Ab dem Bahnhof in Herrenberg fährt der Stadtbus mit der Linie 782 bis zum Waldfriedhof. Von dort aus ist es nicht mehr weit. Denn es benötigt ca. 10 Gehminuten und Sie sind am Turm. Natürlich gibt es ebenfalls genügend Parkplätze, welche sich am Naturfreundehaus Herrenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.